Infocenter
12.06.2011

Reibungsloser Betrieb mit geteilten Rollenlagern von Cooper

Cooper Zylinderrollen-Lager sind vollständig bis zur Welle geteilt. Zur Inspektion eines Cooper Lagers ist es nicht erforderlich weitere Bauteile zu demontieren. Das Ständeroberteil und der obere Teil des Kugelsitzgehäuses samt Außenring werden einfach abmontiert - und schon kann das Lager geprüft und gewartet werden. Dies reduziert sowohl die Wartungs- als auch die Stillstandszeiten deutlich.

Geteilte Rollenlager von Cooper werden in den unterschiedlichsten Industriezweigen weltweit eingesetzt. Insbesondere finden die Lager dort Verwendung, wo beengte oder schwer zugängliche Platzverhältnisse die Montage und Wartung erschweren.

Geringe Wartungskosten bei längerer Lebensdauer

Cooper-Lager sind für den durchgehenden langfristigen Einsatz unter extremen Bedingungen konzipiert. Sie eignen sich unter anderem für staubbelastete Umgebungen bei gleichzeitiger Montage- und Wartungsfreundlichkeit. Aus diesem Grund sind sie beispielsweise für den reibungslosen Betrieb von Brecheranlagen in Steinbrüchen von großer Bedeutung. Zudem bieten die geteilten Zylinderrollenlager den Vorteil, dass Fluchtungsfehler bereits beim Einbau korrigiert werden. Ihre hochwertigen Dichtungseigenschaften tragen dazu bei, die Stillstandszeiten konstant niedrig zu halten. 

Cooper verfügt über langjährige Erfahrung in der Bereitstellung innovativer Lösungen für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete. Unsere kompetenten Mitarbeiter beraten ausführlich und finden eine passende Lösung, unabhängig davon, wie spezifisch die Anwendung ist. Auch Erstmontagen gehören zu unserem Service.