Infocenter
20.03.2012

Wasserturbinenantrieb mit Zahnriemen: die bessere Lösung

Eine Flachriemenscheibe mit einem Durchmesser von einem Meter – so lautete die Anfrage bei Blässinger. Die MCON Mechanical Construction GmbH benötigte diese Sonderanfertigung um den Antrieb einer Wasserkraftturbine zu erneuern. Die Experten von Blässinger fanden eine bessere Lösung zum gleichen Preis: Anstatt des Flachriemenantriebs wurde ein kleiner dimensionierter Zahnriemenantrieb eingesetzt.

Für den Antrieb einer Wasserkraftturbine hatte das österreichische Unternehmen eine Sonderflachriemenscheibe angefragt, Kostenpunkt hierfür ca. 3600,- Euro. Vor Ort bot sich unserem Ingenieur folgendes Bild: Auf der alten Flachriemenscheibe (Turbine) lief bislang ein PU-Zahnriemen, auf dem Stege zur Kraftübertragung aufgeschweißt waren. Am Generator war bereits eine Zahnriemenscheibe eingesetzt worden. Auf den Einsatz einer Zahnriemenscheibe anstelle der defekten Flachriemenscheibe wollte der Kunde aus Kostengründen verzichten.

Effiziente und kostengünstige Lösung

Durch ihre langjährige Erfahrung fanden die Spezialisten von Blässinger eine effizientere Lösung, bei der die Gesamtkosten etwa denen der Flachriemenscheibe entsprachen: Anstatt einer Sonderflachriemenscheibe, auf die der Kunde Stege aufgeschweißt hätte, wurden zwei kleiner dimensionierte Zahnriemenscheiben eingesetzt (Durchmesser Antriebsscheibe Turbine: 855,6 mm, Generator: 213,9 mm) und der Abstand mithilfe kürzerer Polychain Carbon Zahnriemen angepasst. Wichtig für den Kunden war, dass das Übersetzungsverhältnis mit 4:1 ins Schnelle beibehalten wurde.

Die Vorteile der Blässinger-Lösung auf einen Blick:

 

  • 100%ige formschlüssige Kraftübertragung
  • kein vorzeitiger Verscheiß des Zahnriemens, da auf der Antriebsscheibe alle Zähne im Einsatz sind
  • Lebensdauer mindestens drei Jahre (trotz hohem Drehmoment)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für weitere Informationen steht Ihnen unser Experte Herr Kähler gerne zur Verfügung.